Injektionsharze auf Polyurethanbasis

Für die Rissverpressung in Betonkonstruktionen werden bevorzugt 2-Komponenten Polyurethanharze eingesetzt. Bei stark wasserführenden Rissen erfolgt die Verpressung in zwei Arbeitsgängen. Der Wasserdurchfluss wird zunächst durch Injektion des Injektionsschaumes gestoppt. Die dauerhafte Abdichtung wird anschließend durch Nachinjektion des Injektionsharzes erreicht.